Frauen-Segeltraining

Mit Ruhe und der inneren Mitte den optimalen Kurs und Geschwindigkeit rausholen.

Was sich hier erstmal nach einer Yogastunde anhört, ist aber der Auftakt zum Frauen-Segeltraining der SKM.

Freitagabend, 18 Uhr, 2 Segelschiffe, 2 Trainer, 6 Frauen und optimale Windverhältnisse.

Aber was kommt jetzt – Trockenübungen – auf wackeligen Holzscheiben – aller Anfang ist schwer.

Endlich auf dem Wasser, wurde was das Zeug hält gewendet, gehalst, die verschiedensten Kurse abgesteckt und Geschwindigkeit gesucht.

Halbzeit, nun fand auf offener See ein spektakulärer Crewwechsel statt und spätestens jetzt wurde allen klar, die Trockenübungen auf den wackeligen Holzbrettern sind nicht umsonst gewesen. Voller Adrenalin und Lust auf mehr klang der Tag vor dem Klubhaus mit selbstgemachter Quiche, Salaten und einem Bierchen aus.

Am Samstag um halb 10 die Fortsetzung, die Steigerung der Segel-Frauen.

Tonnen wurden gelegt und erste Regattaübungen gemeistert.

Es galt immer wieder, so nah wie möglich, die Wendebojen zu umrunden ohne diese zu berühren.

Mittagspause, Boots- und Trainerwechsel. Kein Wind, aber auch diese Situation kam gut an, denn jetzt wurden die Knotenkenntnisse aufgefrischt und Theorie gelernt.

Der Wind hatte dann doch noch ein Einsehen und wir durften nochmal gut 2 ½ Stunden auf das Wasser zum Trainieren.